Fargesia robusta 'Wolong'

Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Benachrichtigen Sie mich, wenn der Artikel lieferbar ist.
29,90 € *
Inhalt: 1 Pflanze/n (0,00 € * / 0 Pflanze/n)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit bei Verfügbarkeit 2 bis 5 Wertage

Halmlänge (ohne Topf):

  • SW10126.1
Fargesia robusta 'Wolong' ist wohl der am größten werdende Gartenbambus. Er hat bei uns am... mehr
"Fargesia robusta 'Wolong'"


Fargesia robusta 'Wolong' ist wohl der am größten werdende Gartenbambus. Er hat bei uns am Rande des Sauerlandes eine Höhe von 5,40 m erreicht. Fargesia robusta 'Wolong' hat eine enorme Wuchskraft und wird mit bis jetzt fast sechs Metern Höhe nochmals deutlich höher wie Fargesia robusta 'Campbell'.

Bei diesem Bambus, der in West-China (Provinz Sichuan/Wolong) beheimatet ist, sind verschiedene Klone im Umlauf. Es gibt welche die sehr stark überhängend und welche die aufrecht wachsen. Die Bambusbörse vertreibt ausschließlich die aufrechte Form.

Zunächst kommen die neuen Halme, die einen Halmdurchmesser von über zwei Zentimeter haben können, schräg aus der Erde, um mit zunehmendem Alter aufrecht zu wachsen. Dabei schießen die Rhizomhälse bei großen Pflanzen schon mal 20 cm entfernt von der Basis der Bambuspflanze empor. Dadurch bedingt sollte man bei der Pflanzung entsprechenden Platz einplanen.

Das Blatt von Fargesia robusta 'Wolong' ist ca. 25 cm lang und 2,5 cm breit. Dieses für Fargesien verhältnismäßig große Blatt verleiht diesem Bambus ein exotisches Aussehen. Nicht nur das Rauschen der großen Blätter im Wind trägt dazu bei, dass dieser Bambus immer mehr Freunde findet.

Die Verschiedenheit der Klone, ob sie nun 'Wolong', 'Magical Giant' oder 'Big Leaves' heißen, offenbart sich nicht nur hinsichtlich der Wuchsform. Große Unterschiede zeigen sich auch in der Winterhärte. Auf dem rechten Bild sieht man es sehr deutlich. Die vordere Fargesia robusta 'Wolong' ist ein sehr aufrecht wachsender und winterharter Typ., der von der Bambusbörse vertrieben wird. 

Im harten Winter 2009/2010, der den Bambus Temperaturen von minus 18 Grad aussetzte, zeigten sich in einer Vergleichspflanzung große Unterschiede hinsichtlich der Winterhärte der verschiedenen Typen (oberes Bild). Der aufrechte Typ weist keinerlei Blattschäden auf, obwohl dieser nördlich von der anderen Fargesia robusta 'Wolong' im Schatten stand. Neben den sichtbaren Blattschäden traten auch noch schwere Halmschäden auf.

Auf Grund der gemachten Erfahrungen kann man Fargesia robusta 'Wolong' (aufrechter Klon) hinsichtlich der Winterhärte bei ca. minus 18 Grad einordnen. Da Fargesia robusta 'Wolong' genauso früh austreibt wie Fargesia robusta 'Campbell, ist sie auch spätfrostgefährdet. Präventiv sollte man in spätfrostgefährdeten Lagen eine Mulchschicht ausbringen. Temperaturen bis minus 3 Grad werden aber noch toleriert.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Fargesia robusta 'Wolong'"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.